Klettersteig Rigidalstock 2593m

 

Am Samstag, den 18. September, führte der Skiclub Brunnen eine kleine Gruppe auf den Rigidalstock 2593m in Engelberg. Mit der Brunni-Bahn nach Ristis und weiter mit dem Sessellift Richtung SAC Brunnihütte. Von da an führte uns ein steiler blau-weisser Wanderweg zur Rigidalstockwand. Nach einem kurzen Picnic führt uns der Klettersteig über den Gemssprung, vorbei an der Munggenrutsche zum Zwergenweg. Beim Adleraugenloch konnten wir sogar auf einer Sitzbank etwas verweilen und die schöne Aussicht über Engelberg geniessen, bevor wir durch die Höhle den weiteren Anstieg zum Adlerhorst in Angriff nahmen und nur noch ein kurzer Marsch zum Rigidalstock. Dort werden wir mit einem herrlichen Rundumblick belohnt. Der Abstieg erfolgte auf der zweiten Klettersteigroute zum Rigidalstockgrat und wieder zurück nach Engelberg.

Leitung: Christoph Stierli

0 Kommentare

Alpine Wandertage 'Von der Furka zur Leventina' - 11.-14. August 2021

Auf diesen Wandertagen konnten wir eine schöne und interessante Gegend in den Kantonen Uri und Tessin kennenlernen.

Am Mittwoch startet wir am Furkapass und wanderten über Stotzigen Firsten und Tälligrat zur Rotondohütte.

Am Donnerstag stiegen wir auf zum Hüendersattel und querten über den interessanten Ronggergrat zum Cavannapass. Im Ab und Auf wanderten wir auf dem Panoramaweg zur Cap. Piansecco.

Am Freitag stiegen wir ab nach All'Acqua und dann hoch über San Giacomo zum Passo Grandinagia. Im Ab und Auf wandern wir weiter via Lago dei Cavagnöö, Cortino, Lago Sfundau zur Cap. Cristallina.

Am Samstag steigen wir ab zur Alpe Cristallina und wandern auf dem Panoramaweg nach Pescüm.  

Diese Wandertage bleiben uns in bester Erinnerung.

 

Tourenleiterin: Elsbeth Cuba

0 Kommentare

Hochtour Dossenhütte - Gaulihütte 8.-11. August 2021

Beim Einstieg in der Rosenlaui Gletscherschlucht wurden wir vom Jodelchor Heimelig mit einer Darbietung begrüsst. Im Nebel meisterten wir die 1300 Höhenmeter zur Dossenhütte.

Am Montag überkletterten wir den Dossen und gelangten über Gletscher zum Ränfenhorn. Der Abstieg zur Gaulihütte gestaltete sich abwechslungsreich mit steilen Firnhängen, Gletscher, vom Gletscherschliff geprägte Felsen, Schafweiden und kühle Wasserlöcher.

Am Dienstag ging's hinter der Hütte steil hoch zum Hangendgletscherhorn mit 3293m unserem höchsten Gipfel Ziel. Die Kletterei am Gipfelgrat forderte Vorsicht wegen den losen Steinen. Im Abstieg gab's dann bei den Chipfenseen kein Halten mehr - wir genossen ein kühles Bad und wärmende Sonne.

Am Mittwoch in der Früh stiegen wir im Lichte der Stirnlampem zum Gaulisee ab. Der Aufstieg über den Hiendertelltigletscher endete jäh beim Bergschrund. Eine Schneebrücke ermöglichte uns den Zustieg zu den Felsen der Oberen Bächlilücke - Aufstieg mit Ketten; Abstieg mit Leitern. Via Bächlitalhütte erreichten wir die Grimsel Passstrasse beim Räterichsboden.

 

Tourenleiter: Christoph Stierli, Edy Camenzind, Philipp Röllin, Markus Richner

0 Kommentare

Alpinwandern Maderanertal 23.-25. Juli 2021

Am Freitag wanderten wir bei Sonnenschein von der Bergstation Golzern steil hinauf zum "Unteres Furggeli" (der Übergang ist mit Ketten gesichert) und dann hinunter zur Windgällenhütte.

Bei veränderlichem Wetter wanderten wir am Samstag weiter über Öfeli, Tritt zur Riedbödmer und wieder bergauf zur Hüfihütte. Auf dieser Etappe staunten wir über die herrliche Alpenblumenpracht. Da am Sonntag Regen angesagt war, stiegen wir von der Hütte direkt ins Maderanertal ab. Petrus war gut gesinnt und schickte uns keinen Regen.

 

Tourenleiterin: Elsbeth Cuba

0 Kommentare

Wandern am Schamserberg und im Rheinwald

Die Wanderwoche im Valle Maira, Piemont wurde wegen Corona ins Bündnerland verlegt. Drei Nächte waren wir im Hotel Capricorns in Wergenstein stationiert und machten Touren am Schamserberg: Viamala Schlucht, Piz Beverin, Rappakopf, Libisee. Mit der Tour zur Alp Nurdagn und dem Übergang zur Cufercalhütte bzw. dem Lai da Vons wechselten wir nach Splügen. Hier verbrachten wir drei Nächte im Hotel Bodenhaus. Auch hier wurden wir von einer sehr vielfältigen Blumenpracht  überrascht bei Touren zu den Surettaseen, dem Val Curciusa oder der Traversierung des San Bernhardinpasses.

 

Tourenleitung: Christoph Stierli und Markus Richner


0 Kommentare

Das Fähnlein der sieben Unverwüstlichen! (Biketour Üetliberg)

Die Wetterprognosen werden meistens überbewertet ... Sieben Bikerinnen und Biker trafen sich am 1. Mai unter der Leitung von Peter für die erste Herbsttour 2021. Die vier herrlichen Panoramabilder zeigen den romantischen Thürlersee, die Voralpen mit Uri Rotstock (Blick in die Heimat), die Ostalpen (Säntisgebiet) und die Stadt Zürich von oben (man beachte die 1. Mai - Tränengasschwaden über dem Stadtgebiet). Die Gruppe hatte von A-Z eine gute Stimmung und genoss nach der 'coolen' Ausfahrt zuhause das heisse Bad!

0 Kommentare

Skihochtour Medel (26.-28. März 2021)

 

 SNS (Sonne Nebel Sonne) im Gebiet Medel - volles Programm in tollem Gebiet mit flotter Gruppe - Genuss pur!

 

 

1 Kommentare

Skitouren im Val Medel (11.-17. Februar 2021)

In zwei Gruppen mit je 4 Teilnehmern fahren wir mit den Leitern Elsbeth und Markus nach Curaglia. Im Hotel Vallatscha werden wir von Sonja und dem Koch Andreas bestens umsorgt.

Tour 1: Fuorns - Piz Ault 2480m

Tour 2: Curaglia - Soliva - Alp Soliva - Grat 2440m - lange Abfahrt (rund 1500m) nach Cumpadials 

Tour 3: Platta - Piz Pazzola 2580m - traumhafte Abfahrt zurück nach Curaglia

 

0 Kommentare

Traumhafte Skitour auf die Rigi

Bus Brunnen - Vitznau , Seilbahn Vitznau - Hinterbergen, 1013m, Aufstieg auf Rigi Dossen, 1684m, Abfahrt mit kleinem Gegenanstieg bis Rigi Klösterli,  Rigi-Klösterli - Rigi-Kulm,  Abfahrt Rigi-Kulm - Fruttli, und das alles mit 10cm Pulverschnee überall judihui!

 

0 Kommentare

Hochtouren Plateau du Trient

ÖV-Tour von Brunnen via Bern - Visp nach Martigny und dann mit Schmalspurbahnen/Bus bis nach Champex-Lac. Der Sesselift bringt uns hinauf bis nach Grands Plans. Aufstieg zum Kaffeehalt in der Cabane D'Orny - weiter im Neuschnee (30cm) zur Cabane du Trient 3169m. 

Von der Cab. du Trient über das Plateau du Trient an den Fuss der Aiguilles du Tour - Klettern über den Südgrat zum Gipfel 3540m. Abstieg über Nordgrat und Ostwand. 

Von der Cab. du Trient über das Plateau du Trient an den Fuss der Tête Blanche - Klettern über den Ostgrat zum Gipfel 3421m. Abstieg über den Glacier du Tour zum französischen Refuge Albert 1er - weiter zur Gondelbahn Charamillon. Spannende Fahrt von Montroc F mit dem Mont-Blanc Express nach Martigny.

0 Kommentare

Allegra - Parc Naziunal Svizzer

Bergwandern im Nationalpark - ein Alternativprogramm zum Valle Maira

Von unseren Ausgangspunkten Hotel Il Fuorn und Schweizerhof Santa Maria haben wir die Region Münstertal von Zernez bis ins Vinschgau erwandert. Unsere Ziele waren: Val Cluozza, Murter-Sattel, Alp Grimmels, Margunet, Munt la Schera, Piz Daint + Piz Dora, Lai da Rims, Piz Umbrail, Punta Rosa, Glurns.

0 Kommentare

Biketour "Rigi halbufä"

Erste Samstags-Nachcorona-Biketour 2020¨! Die gutgelaunte und gut durchmischte 9er-Gruppe startete um 0900 Uhr bei recht sonnigem Wetter in Brunnen. Nach sanftem Einrollen bis Bernerhöhe wurden ab dort die Wadenmuskeln deutlich mehr gefordert. Via Klösterli - Riedboden (Des Alpes) wurde der höchsten Punkt der Tour, Ober Schwändi, erreicht. Die wohlverdiente Stärkung liess wieder 'Saft' für die Abfahrt in die Beine fliessen. Über (teilweise noch recht feuchte) Wiesen-, Wander- und Forstwege ging's via Dächli - Blätzen ziemlich direkt wieder hinunter nach Goldau - eine bei diesen Verhältnissen nicht ganz einfache Abfahrt, die jedoch alle bravourös meisterten! Dem Lauerzersee entlang wurde 'ausgefahren' und die Tour in der Gartenwirtschaft des Pluspunkt mit einem kühlen Bier und lachenden Gesichtern abgeschlossen. 

0 Kommentare

Skitourentage Splügen

 

Die Skitürler genossen am ersten Tag Pulverschnee am Lattenhorn. Am zweiten Tag wurden wir beim Anstieg zum Marscholhorn vom Winde verweht. Am dritten Tag gelang eine bärenstarke Tour zum Gipfel des Bärenhorns. Der Schlusstag überraschte mit hohen Temperaturen und einer Nullgradgrenze über 2500m - trotzdem erreichten wir den Wannagrat.

Die Schneeschuhfrauen erkundeten die nähere Umgebung von Splügen Hinterrhein und Sufers und machten Erkundungen im Naturpark Beverin Capricorns sowie im Averstal. 

0 Kommentare

Schneesporttage 2020 mit Rekordbeteiligung UND Schnee!

Die Schneesporttage 2020 für die Brunner Schuljugend standen unter einem guten Stern: Ein Rekord vom 130 teilnehmenden Kindern, immer Schnee (das erste Mal sogar ‚Pulver sehr gut‘), Sonne, angenehme Temperaturen, keine Unfälle und nur glückliche Kinderaugen!

1 Kommentare

Skitour Pazolastock


Da auf der Rigi zu wenig Schnee lag, starteten wir am Oberalppass. Das kalte Wetter und die Bise machten aus einer einfachen Einlauftour einen Härtetest für Mensch und Material. Dank Neuschnee und Windverfrachtungen war die Abfahrt nach Tschamut ganz passabel. 

 

0 Kommentare

Der Skiclub Brunnen startet die Wintersaison mit einem Übungstag

Letzten Sonntag starteten die Wintersportler des Skiclubs Brunnen wie jedes Jahr mit einem Übungstag in die Wintersaison. Das auch auf Anfänger (Ski, Snowboard, Schneeschuhe) zugeschnittene Programm zeigte sich in der Ausschreibung vielfältig: Leichte Aufstiegstour in einfachem Gelände, Kennenlernen des Materials, Umgang mit Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), -schaufel und -sonde und Fahren im Tiefschnee. 

 

Leider musste wegen Schneemangels der Aufstieg von der Ibergeregg zur Sternenegg in den Bergschuhen stattfinden. Dort, auf 1500m Höhe, herrschten mit einer ca. 25cm hohen Schneedecke und warmen Sonnenschein aber ideale Übungsbedingungen. Die Teilnehmer meisterten die von den 5 Instruktoren gestellten Aufgaben hoch motiviert. Das muss auch so sein, denn soll ein Lawinenverschütteter eine Chance haben, zählt jede Minute. Trotz geringer Schneehöhe konnte auch das Sondieren erprobt werden, das Vermitteln der effizientesten Schaufeltechnik gestaltete sich jedoch zugegebenermassen etwas schwieriger. Und was ist zu tun, wenn ein Verschütteter geborgen werden kann? Auch dieses Wissen in erster Hilfe wurde an Frau und Mann gebracht. Am Kursende wurden die Teilnehmenden mit einer feinen Gerstensuppe aus der Sternenegg-Küche für die leider wieder zu Fuss stattfindende „stiebenden Tiefschneeabfahrt„ mehr als entschädigt.

 

Hochtouren Planura

 

Start auf dem Urnerboden, mit der Seilbahn zum Fisetengrat, auf Alpinwanderweg zum Gipfel des Gemsfairen / Abstieg zur Claridenhütte.

Am zweiten Tag nützte auch der frühe Start nichts - wir wurden zünftig nass und erholten uns in der heimeligen Planurahütte.

Der dritte Tag überraschte uns mit einem wunderbaren Sonnenaufgang, gemütliche Überquerung der grossen Gletscherfläche und einem Aufstieg zum Schärhorn im Geröll. Leider waren am Gipfel die Windböen so stark und die Aussicht vernebelt, dass wir uns entschlossen umzukehren / direkter Abstieg zur Hüfihütte.

Der vierte Tag zeigte uns deutlich, wie heftige Regenfälle aus einem einfachen Bergwanderweg ein sehr heikles Unternehmen machen können. 

 

0 Kommentare

Blumenwanderungen im Valle Maira

 

Fünf Tage wanderten wir in einem fast unendlichen Blumenmeer im Valle Maira. Fünf Tage genossen wir die tolle Gastfreundschaft und das feine Essen. Fünf Tage wurden wir beglückt mit schönem Sommerwetter, anfangs mit Sicht bis in die Poebene (Sonnenaufgang: Blick von San Martino inferiore bis Dronero / Cuneo).

0 Kommentare

Skihochtouren Wildstrubel

Anreise via Leukerbad - Gemmipass: erstes Tourenziel Daubenhorn mit Blick auf die Lämmerenhütte.

Am zweiten Tag machen wir eine Rundtour via Rothorn (mit Seil-Event) - Plaine Morte zum Westgipfel des Wildstrubel - tolle Pulverschnee Abfahrt zurück zur Hütte.

Am dritten Tag besteigen wir den Wildstrubel Mittelgipfel und geniessen über 2000m Abfahrt nach Lenk.

0 Kommentare

Skitourentage in Splügen

  Skitourenziele und Schneeschuhtouren um Splügen: Schollenhorn-Vorgipfel oder bärenstarke Schneeschuhtour, Hinterrhein - Chilchalphorn 3000m, vom Winde verweht auf dem Weg zum Splügenpass oder ausgedehnte Schneeschuhtour nach Sufers, Abschlusstour Guggermüll.

0 Kommentare

Trete in Verbindung!

Das ist die offizielle Website des Skiclubs Brunnen.

 

Skiclub Brunnen | Postfach 619 | 6440 Brunnen |6440scb(at)gmail.com