Schneesportkurs

Der Schneesportkurs vom 18.01.2020 findet statt.

Treffpunkt: 09:00 Uhr Gemeindeparkplatz Brunnen

Die Anmeldefrist ist leider abgelaufen. 

Aktuelle Infos

Der Skiclub Brunnen wünscht allen eine besinnliche Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für alle Bewegungsfreudige bieten wir im Dezember und Januar gute Einsteiger-Touren. Weitere Informationen in den aktuellen Clubnachrichten.

 

 

Termine

Hier werden die nächsten Anlässe aufgeführt. Für nähere Infos bitte auf Anlass klicken. Um eine grössere Darstellung zu bekommen in der Navigation auf Kalender gehen.

 

 

 

 



Der Skiclub Brunnen startet die Wintersaison mit einem Übungstag

Letzten Sonntag starteten die Wintersportler des Skiclubs Brunnen wie jedes Jahr mit einem Übungstag in die Wintersaison. Das auch auf Anfänger (Ski, Snowboard, Schneeschuhe) zugeschnittene Programm zeigte sich in der Ausschreibung vielfältig: Leichte Aufstiegstour in einfachem Gelände, Kennenlernen des Materials, Umgang mit Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), -schaufel und -sonde und Fahren im Tiefschnee. 

 

Leider musste wegen Schneemangels der Aufstieg von der Ibergeregg zur Sternenegg in den Bergschuhen stattfinden. Dort, auf 1500m Höhe, herrschten mit einer ca. 25cm hohen Schneedecke und warmen Sonnenschein aber ideale Übungsbedingungen. Die Teilnehmer meisterten die von den 5 Instruktoren gestellten Aufgaben hoch motiviert. Das muss auch so sein, denn soll ein Lawinenverschütteter eine Chance haben, zählt jede Minute. Trotz geringer Schneehöhe konnte auch das Sondieren erprobt werden, das Vermitteln der effizientesten Schaufeltechnik gestaltete sich jedoch zugegebenermassen etwas schwieriger. Und was ist zu tun, wenn ein Verschütteter geborgen werden kann? Auch dieses Wissen in erster Hilfe wurde an Frau und Mann gebracht. Am Kursende wurden die Teilnehmenden mit einer feinen Gerstensuppe aus der Sternenegg-Küche für die leider wieder zu Fuss stattfindende „stiebenden Tiefschneeabfahrt„ mehr als entschädigt.

 

Hochtouren Planura

 

Start auf dem Urnerboden, mit der Seilbahn zum Fisetengrat, auf Alpinwanderweg zum Gipfel des Gemsfairen / Abstieg zur Claridenhütte.

Am zweiten Tag nützte auch der frühe Start nichts - wir wurden zünftig nass und erholten uns in der heimeligen Planurahütte.

Der dritte Tag überraschte uns mit einem wunderbaren Sonnenaufgang, gemütliche Überquerung der grossen Gletscherfläche und einem Aufstieg zum Schärhorn im Geröll. Leider waren am Gipfel die Windböen so stark und die Aussicht vernebelt, dass wir uns entschlossen umzukehren / direkter Abstieg zur Hüfihütte.

Der vierte Tag zeigte uns deutlich, wie heftige Regenfälle aus einem einfachen Bergwanderweg ein sehr heikles Unternehmen machen können. 

 

0 Kommentare

Blumenwanderungen im Valle Maira

 

Fünf Tage wanderten wir in einem fast unendlichen Blumenmeer im Valle Maira. Fünf Tage genossen wir die tolle Gastfreundschaft und das feine Essen. Fünf Tage wurden wir beglückt mit schönem Sommerwetter, anfangs mit Sicht bis in die Poebene (Sonnenaufgang: Blick von San Martino inferiore bis Dronero / Cuneo).

0 Kommentare